0m 0sLĂ€nge

Wurde ER von der ILLUMINATI-MAFIA umgebracht? Da das Video mir schon ZENSIERT wurde, lade ich es, zum Anlass des DUBIOSEN Todes von Dr. Udo Ulfkotte am Freitag, den 13. Januar 2017, nochmal hoch. Auch wenn dieses Video schon mehrfach auf YT hochgeladen wurde, habe ich es nochmal neu ĂŒberarbeitet und betitelt. Somit sehe ich mich anlĂ€sslich der Trauerzeit genötigt, dieses Video in der YouTube-Gemeinde zu veröffentlichen und es Herrn Ulfkotte zu WIDMEN. In Österreich sorgte der Grazer Polizeichef Alexander Gaisch unlĂ€ngst mit einer politisch nicht korrekten Aussage fĂŒr großes Aufsehen, er sagte: »Wir werden langsam unterwandert«. Die Demokratie wird nach seiner Auffassung bei den Migrationsströmen wohl nicht mehr dauerhaft Bestand haben. Gaisch sagt etwa ĂŒber den Bau von immer mehr Moscheen: »Es kommt ein anderes Kulturgut rein, das wird grĂ¶ĂŸer. Das ist nicht unmittelbar gefĂ€hrlich. Aber wenn die Politik hier nicht gegensteuert, halte ich es fĂŒr gefĂ€hrlich fĂŒr unser DemokratieverstĂ€ndnis.« In vorauseilendem Gehorsam gegenĂŒber dieser allmĂ€hlichen Unterwanderung passen wir uns derweilen schon einmal auf vielen Gebieten dem neuen Zeitalter an. So ist die römisch-katholische Basilika von Mariazell der wichtigste christliche Wallfahrtsort in Österreich. Seit dem 12. Jahrhundert wird in Mariazell von Christen ein Maria-Gnadenbild verehrt. Nicht jeder Leser wird mitbekommen haben, dass Mariazell inzwischen zum interreligiösen Zentrum umgewandelt wird, in dem kĂŒnftig regelmĂ€ĂŸig auch islamische Veranstaltungen stattfinden. WĂ€hrend Christen am heiligsten Ort der Muslime in Mekka keinen Zutritt haben, öffnen die Christen ihre heiligsten Orte, damit Muslime dort wie selbstverstĂ€ndlich zu Allah beten können. Der christliche Pilgerort Mariazell, ganz auf religiösen Tourismus ausgerichtet, will kĂŒnftig eben auch fĂŒr muslimische GlĂ€ubige attraktiv werden. Lesen Sie im Klartext, was sich in den vergangenen Wochen beim Thema Islamisierung Europas so alles vor unseren europĂ€ischen HaustĂŒren ereignet hat. Überall hört man von ihr – der dunklen Bedrohung: Die Islamisierung Europas, so könnte man beim Verfolgen einschlĂ€giger Internetseiten, Blogs und Zeitungen meinen, sei knapp davor abgeschlossen zu werden. Ein Blick auf die Wikipedia verrĂ€t: 8% (rund 55 Millionen) der europĂ€ischen Bevölkerung (rund 680 Millionen) sind Muslime. In dieser Rechnung sind allerdings die europĂ€ischen Teile Russlands und der TĂŒrkei mit eingerechnet (zusammen etwa 31 Millionen), die den grĂ¶ĂŸten Teil ausmachen. Auf dem Gebiet der EU machen Muslime nur etwa 3% der Gesamtbevölkerung aus. Das bedeutet dass etwa jeder 35. BĂŒrger der EU Moslem ist. Der Großteil davon ist nur auf dem Papier Moslem (so wie ich auf dem Papier noch Christ bin) und lebt in Wahrheit völlig oder weitgehend unreligiös. Am Ende trifft man im EU-Europa also nach meiner SchĂ€tzung höchstens mit jedem 100. Menschen auf einen wirklich religiösen Moslem. Ein religiöser Mensch ist aber immer noch lange keine Bedrohung. So könnte man jetzt noch einige Zeit lang weiter machen, bis alles auf ein GrĂŒppchen an Leuten mit radikalen Ansichten herunter reduziert wird, das man sicher ernst nehmen muss, das aber alles andere als eine fĂŒr die europĂ€ische Kultur einflussreiche GrĂ¶ĂŸe ist. Die sogenannte „Islamisierung Europas“ ist nichts weiter als ein hetzerischer Bluff der Rechten, um die Angst der Menschen vor Dingen, die ihnen fremd sind, zu schĂŒren und fĂŒr ihre Machtgeilheit zu instrumentalisieren. Das nĂ€chste Mal, wenn ihr davon hört, wisst ihr ja, wie ernst man den jeweiligen Redner nehmen darf. Dr. Udo Ulfkotte ist Jahrgang 1960. Er studierte Kriminologie, Islamkunde und Politik. Von 1986 bis 2003 arbeitete er fĂŒr die Frankfurter Allgemeine Zeitung – zumeist im Nahen Osten. Er ist Sicherheitsfachmann und wendet sich gegen die schleichende Islamisierung. In zahlreichen BĂŒchern, die Bestsellerauflagen erreichten, hat der Autor ĂŒber die von den Medien verschwiegene Entwicklung aufgeklĂ€rt. Der Schweizer Journalist Beat Stauffer nannte Ulfkotte 2007 einen der »hĂ€rtesten deutschen Islamismus-Kritiker« und berichtete: auch erklĂ€rte Gegner anerkennen, dass sich Ulfkotte auf der Ebene der Fakten nicht so leicht widerlegen lĂ€sst.« Viele muslimische MitbĂŒrger haben zur Ermordung von Ulfkotte und seiner Familie aufgerufen, die nun an einem geheimen Ort lebt. English title: Udo Ulfkotte proves the ISLAMIZATION of the OCCIDENT and points to the DANGER by immigration